Home » Burma im Aufbruch: Aber Buddha kennt keine Eile by Ursula Hohmeyer
Burma im Aufbruch: Aber Buddha kennt keine Eile Ursula Hohmeyer

Burma im Aufbruch: Aber Buddha kennt keine Eile

Ursula Hohmeyer

Published January 7th 2014
ISBN : 9783732267644
Paperback
144 pages
Enter the sum

 About the Book 

Burma, oder Myanmar, wie das Land seit 1989 offiziell heißt, fängt allmählich an, die Fesseln der Militärdiktatur abzustreifen. Seit den Wahlen im November 2010 regiert General Thein Sein nun als ziviler Präsident. Aung San Suu Kyi, die Tochter desMoreBurma, oder Myanmar, wie das Land seit 1989 offiziell heißt, fängt allmählich an, die Fesseln der Militärdiktatur abzustreifen. Seit den Wahlen im November 2010 regiert General Thein Sein nun als ziviler Präsident. Aung San Suu Kyi, die Tochter des Nationalhelden Aung San, der nach dem zweiten Weltkrieg die Unabhängigkeit von den Briten erstritt, strebt 2015 nach dem höchsten Staatsamt. Die notwendigen Veränderungen auf rechtlicher, wirtschaftlicher und finanztechnischer Ebene, in der Infrastruktur und in moderner Technik sind enorm.Burmesen sind nur zwei Drittel der 60 Millionen Einwohner. Bevölkert wird das Land noch von 135 anerkannten Ethnien, die nicht alle Buddhisten sind und seit der Unabhängigkeit in zum Teil ausufernden Bürgerkriegen gegen das Mehrheitsvolk kämpfen. Dieses von Anfang an unbewältigte Erbe belastet die junge Demokratie, die jederzeit daran scheitern kann.Das Buch schildert die gegenwärtige Lage, berichtet über die historische und religiöse Basis und tastet sich zu einer Zukunftsperspektive vor.Die Autorin reist seit 1984 in dem faszinierenden Land und konnte viele Kontakte zu seinen Menschen knüpfen.